Intelligent und verantwortungsvoll Bauen mit

Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen

Nachhaltig, umweltverträglich und effizient.

Ressourcenschonendes und umweltgerechtes Planen, Bauen und Sanieren, braucht neben verantwortungsbewussten Menschen vor allem zuverlässige Techniken und Materialien.

Auf dieser im Aufbau befindlichen Website möchten wir Planern, Bauherren und Handwerkern einen Überblick über das große Potenzial geben, das Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen für die Bauindustrie bieten.

Der Verband Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen vdnr e.V., ein Zusammenschluss der Unternehmen, die sich für die Verwendung von Dämmstoffen aus Holz, Zellulose, Jute, Hanf, Kork, Flachs, Schafwolle, Schilf, See- und Wiesengras, Stroh und Systemen aus diesen Dämmstoffen einsetzt, nimmt zu Fragen der Energieeffizienz, des Schallschutzes, des Brandschutzes, des Klimaschutzes, der Nachhaltigkeit und der Gesundheit Stellung.

Interessierte finden hier zusammengefasst die wichtigsten Informationen von der Herstellung über die Planung, den Einbau bis zur späteren Entsorgung. Auf vdnr.net wird über Produktneuheiten, neue Möglichkeiten der Anwendung und Schulungen errichtet werden.

Welche Ziele hat der vdnr?

  • Erreichen der Klimaschutzziele

    Fast 40 Prozent beträgt der Anteil des Gebäudesektors am Energieverbrauch in Deutschland. Eine Reduzierung klimaschädlicher Emissionen und damit zugleich der Heizkosten und des Einsatzes nicht erneuerbarer Energien lässt sich im Gebäudesektor durch energetische Sanierung erreichen. Der vdnr e.V. setzt sich für abgestufte Dämm- und Fördermaßnahmen bei der energetischen Gebäudesanierung von der Planung über die Ausführung bis zur Qualitätskontrolle ein.

  • Dämmung und Klimaschutz

    Mit zunehmendem Dämmniveau wächst die Bedeutung der für Herstellung, Transport, Lagerung und Entsorgung erforderlichen nicht erneuerbaren Rohstoffe und Energie. Der vdnr e.V. setzt sich für den schonenden Einsatz von nicht erneuerbaren Rohstoffen und Energien bei der Herstellung der Dämmstoffe sowie für die Berücksichtigung der CO2 Speicherwirkung bei der Bilanzierung von Gebäuden und einzelnen Dämmmaßnahmen in Regelwerken und Förderprogrammen ein.

  • Gesetzes- und Regelwerke

    Der vdnr e.V. fördert die Öffnung der Landesbauordnungen für eine breitere Anwendung von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen, insbesondere für brandschutztechnisch gleichwertige Lösungen in den Gebäudeklassen 4 und 5, wie sie beispielsweise in der Schweiz seit längerer Zeit erlaubt sind.

  • Normung

    Zahlreiche Regelwerke berücksichtigen nicht den Einsatz von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen oder stellen an diese höhere Anforderungen als an konventionelle Dämmstoffe. Der vdnr e.V. setzt sich für die Überarbeitung der Regelwerke und für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Mitarbeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen in der Normung ein.

  • Forschung

    Der vdnr e.V. initiiert, finanziert und begleitet Forschung nach effektiveren Produktionsmethoden, verbesserten Produkteigenschaften und optimierten Anwendungsregeln und setzt sich für die Umsetzung in der Praxis und für geeignete Förderprogramme und Starthilfen für neue Produkte ein.

  • Information

    Der vdnr e.V. will durch Publikationen, Schulungen und seine Website (www.vdnr.net) Politiker, Planer, Verarbeiter und Bauherren produktneutral und kompetent informieren und setzt sich für eine stärkere Berücksichtigung von Baustoffen aus nachwachsenden Rohstoffen in staatlichen und privaten Aus- und Weiterbildungseinrichtungen ein.

  • Kooperation

    Der vdnr e.V. sucht die Zusammenarbeit mit allen Personen, Firmen und Organisationen, die sich für ein ressourcenschonendes Bauen engagieren. Bei Interesse an einer Mitgliedschaft, wenden Sie sich gerne an unsere Geschäftsstelle.

Der vdnr

Der Verband Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen vdnr e.V. ist der freiwillige Zusammenschluss von Unternehmen, die Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen wie Holz, Zellulose, Jute, Hanf, Kork, Flachs, Schafwolle, Schilf, See- und Wiesengras und Stroh oder Systeme aus diesen Dämmstoffen herstellen.

Der vdnr initiiert, fördert und begleitet anwendungsbezogene Forschung, beteiligt sich an der nationalen und internationalen Normung, will Erfahrungen und Erkenntnisse durch Veröffentlichungen und Veranstaltungen teilen sowie Politik, Planer, Verarbeiter und Verwender in technischen Fragen unterstützen.

In Zusammenarbeit mit den Herstellern haben wir begonnen, die bauphysikalischen Eigenschaften und Anwendungsbereiche solcher Dämmstoffe zusammengetragen und in der Reihe INFORMATIONSDIENST HOLZ zu publizieren. Nicht zuletzt auch, um nach wie vor bestehende Vorurteile und Fehlinformationen über die Eignung, Verarbeitung und Langlebigkeit dieser Materialien abzubauen. Wir danken allen Herstellern und Autoren für ihre Unterstützung.

vdnr

Kontakt und Ansprechpartner

Für mehr Informationen über Produkte, Hersteller und Normen für den Einsatz von Naturdämmstoffen, über die Organisation des vdnr oder die Mitgliedschaft im Verein wenden Sie sich bitte an:

Verband Dämmstoffe aus
nachwachsenden Rohstoffen e.V.

Dr.-Ing. Tobias Wiegand
Heinz-Fangman-Straße 2
42287 Wuppertal

Telefon +49 (0)202 / 76 97 27 36
info@vdnr.net